Rund Rügen mit der Seascape – Abenteuer mit Suchtpotential

Von Thomas Ziegler GER 156

Die Kreidefelsen rufen

Steile Ostseewelle, 22 Knoten Wind, Sonne und an Backbord die weltberühmten Kreidefelsen. Und wir in unseren 18 Fuß-Booten. Seascapes, die sich vor dem Nationalpark Jasmund vor Rügen bewähren mussten. Und die nur wenige Stunden später im Hafen von „König Lohme“ lagen."Du wirst die Welt niemals richtig genießen, bis nicht das Meer durch Deine Adern fließt, dich der Himmel zudeckt und die Sterne Dich krönen." (Thomas Traherne)
Aber der Reihenfolge nach, denn der Höhepunkt unseres Wochentörns kam natürlich nicht gleich am Anfang. Schon während der Eventvorstellung im Januar zur Mitgliederversammlung der Klassenvereinigung stand für mich fest, dass ich auf jeden Fall an der Rügenflottille vom 09.08. bis 16.08. 2014 teilnehmen wollte.
Da meine Frau und ich schon unseren Sommerurlaub in Lauterbach verbracht haben, konnte ich sie nicht dazu überreden ein zweites Mal die Anfahrt von 800 km innerhalb eines Monats und die Übernachtung im winzigen Boot auf sich zu nehmen. Kurzerhand wurde mein Kumpel Gregor gefragt, der sofort Feuer und Flamme von der Idee war. Somit wurde es also ein „Jungsurlaub“.

Für uns war es die erste Teilnahme an einer Seascape Klassenvereinigungsveranstaltung. Von den weiteren Teilnehmern kannten wir allenfalls flüchtig einige von der Mitgliederversammlung. Eine gewisse Nervosität kurz vor der Anreise konnte ich nicht verleugnen. Was würde mich erwarten? Hoffentlich sind die Leute nett. Wie funktioniert das Schlafen mit einem Kumpel statt meiner Frau auf dem engen Boot? Aber die Vorfreude auf eine tolle Segelwoche überwog und all diese Bedenken stellten sich schnell als vollkommen unbegründet heraus.

Am Morgen des 09.08. war es nun endlich soweit. Um 4:30 Uhr fuhr ich aus meiner Heimat nahe Frankfurt los. Mit Gregor war ich nördlich von Hannover um 8:30 Uhr verabredet. Er reiste aus Düsseldorf an. Das Navi zeigte bis zum Treffpunkt knapp 400 km. Ich war also vollkommen im Plan.
Schon während der Fahrt wurden …. hier weiterlesen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.