German Open in Warnemünde für 18er und 24er – Training

Warnemünde, 7.6.19. Vom 11. bis 13. Juli 2018 steigt für alle First/Seascape 18 und First/Seascape 24 die German Open auf dem legendären Ostseerevier vor Warnemünde – der sportliche Jahreshöhepunkt im deutschen Regattakalender.
Vorgeschaltet ist für alle Firsties/Seascaper, die Zeit und Lust haben, ein spezielles zweitägiges 18er-Regattatraining mit Tobias Schadewaldt.
Schon zwei Mal waren die Seascaper in den letzten Jahren im Rahmen der Warnemünder Woche Gast im Yachthafen Hohe Düne, wo wir auch diesmal unser Basislager haben. Der Yachthafen bietet hervorragende Liegeplätze und Sanitäreinrichtungen.

Die Ausschreibung/notice of race findet sich hier.
Anmeldung und Meldeliste 18er hier.
Anmeldung und Meldeliste 24er hier.
Das Regattatraining mit Tobias Schadewaldt am Dienstag und Mittwoch, den 9. und 10. Juli 2019 hat sich inzwischen als Möglichkeit herum gesprochen, den next level seiner persönlichen Skills zu erreichen. Die Kosten für das Training trägt die Klassenvereinigung, sofern alle Crewmitglieder Mitglieder der Klassenvereinigung sind. Für alle anderen Crews fallen pro Boot 140 € an.
Anmeldung ist obligatorisch und kann hier oder über das untere Formular erfolgen.
Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.


Tobias Schadewaldt: Deutscher Segelbundesligameister vom NRV




Chiemsee Cup 2019 an Fronleichnam: 18er und 24er – Liveübertragung

Seebruck, 28.3.19. An Fronleichnam steigt zum dritten Mal für alle First und Seascape 18 und 24 der Chiemsee Cup. Vom Donnerstag, den 20.6. bis Sonntag, den 23.6. wird der Seebrucker Regatta Verein erneut Gastgeber sein.
Und was für ein Gastgeber: In 2018 haben sich die Seebrucker Segelfreunde geradezu überschlagen mit Herzlichkeit, toller Organisation, Super-Catering und einer weit geöffneten Tür in ihrem Clubhaus direkt am See. Macht euch am besten ein eigenes Bild vom Event in 2018 und schaut euch das Video an, das unser Gastgeber und Seascape 18-Segler Max Ewald vom SRV zusammengeschnitten hat:

Deswegen heißt es für alle 18er und 24er: Nutzt das lange Brückenwochenende und kommt an den Chiemsee zur Ranglistenregatta der18er und zur 24er Regatta. Ihr werdet empfangen, könnt aufriggen, werdet dann gekrant und bekommt einen bequemen Wasserliegeplatz zugewiesen.
Der Event wird wie letztes Jahr smartphone-basiert wieder live im Internet übertragen. Alle, die an Land bleiben (müssen), können im Clubhaus oder daheim die Races verfolgen. Deshalb eine Bitte an alle teilnehmenden Crews: Ladet euch vorab die App SAP Sail InSight herunter. Dann geht es vor Ort schneller.

Terminplan:
Der Donnerstag, 20.6. dient der Anreise, Aufriggen und ersten Probeschlägen. Am Freitagmorgen geht es dann frühestens um 10:30 Uhr los.
Die Ausschreibung mit allen Details findet ihr hier.
Zum Online-Meldetool geht es hier.
Und die aktuelle Meldeliste für 18er hier.
Aktuelle Meldeliste 24er hier.

Ostseecup ab 1. Mai: Gennaker zu gewinnen!

Heiligenhafen, 7.4.19. Zum dritten Mal veranstaltet der First-Seascape-Generalimporteur und Segelmacher OLEU den Ostseecup für 18er, 24er und 27er.  Vom 1. bis 5. Mai haben wir in Heiligenhafen und in der Hohwachter Bucht eine ideale Spielwiese. Ein Come together und eine wunderbare Saisoneröffnung. Einen vollständigen Terminüberblick findet ihr auf der Veranstalterseite.
Die Regatta selbst startet am Freitag, den 3.5. mit der Steuermannbesprechung um 9:00 Uhr.
Der 1. Mai-Feiertag dient der Anreise, dem Aufriggen und Wassern.

Am Donnerstag, den 2. Mai wird trainiert. Trainer für die 18er: Tobias Schadewaldt, der euch im Video hier auf das Training einstimmt:

Briefing für das Training am Donnerstag, 2.5. um 9:30 Uhr in der Oleu Segelmacherei, 1. Stock.

Anschließend geht es mit Motorbootbegleitung auf das Wasser. Für das Training wie für die Regatta werden uns zwei Motorboote von BM-Yachting, dem Beneteauhändler in Flensburg zur Verfügung gestellt. Dank an Thorsten Bergheim und Peter Beck Mikkelsen!

Andreas Deubel

Andreas Deubel trainiert die 24er und 27er. Briefing hier ebenfalls am Donnerstag, 2.5., 10:00 Uhr Oleu Segelmacherei, 1. Stock.
Da die Klassenvereinigung das Training organisiert, ist für beide Trainings eine separate Anmeldung zwingend erforderlich. Nutzt bitte dazu das untere Formular (in zwei Minuten erledigt).
Wenn alle Crew-Mitglieder auch Mitglieder der KV sind, ist das Training kostenlos, ansonsten fallen pro Boot 60 € an (KV-Mitgliedschaft 36 € für Eigner, 12 € für Crewmitglieder). Du willst noch schnell Mitglied werden? Kein Problem, wir freuen uns natürlich. Hier kannst du Mitglied werden.

Und hier kann sich jeder zum Training anmelden:
Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Auch in diesem Jahr gibt es mehrere Knüller, die OLEU für uns bereit hält:
Da ist zum einen der nagelneue Gennaker, der erneut nicht an den Sieger der Regatta geht, sondern unter allen Regattateilnehmern verlost wird! Wer also einen neuen braucht, sollte auch deshalb unbedingt nach Heiligenhafen kommen. Und dann war Horst Femerling wieder im Werkstattkeller und hat sensationelle Preise für viele vorne Platzierte gebaut. Soviel sei verraten: Die Preise sind in der Lage, euren Lebensgenuss nicht nur an Bord zu vergrößern und sind ökologisch hoch korrekt….

Überbordende Stimmung beim OstseeCup 2018

Gennaker zu gewinnen: Dieser geht aber nicht an den Sieger der Regatta, sondern wird unter allen Teilnehmern verlost.

Alles im Überblick:
Vorläufiges Programm
Bisherige Regatta-Meldeliste
Noch zur Regatta melden? Kein Problem! Hier geht das.
Anmeldeformular zum Training (Nutzt diesen Link auch, wenn bestimmte Smartphones euch Probleme mit dem oberen Formular bereiten.)

Chiemsee Herbst Cup am 13. und 14. Oktober

Seebruck, 1.10.18. Der Seebrucker Regatta Verein ist Gastgeber des Seascape Chiemsee Herbst Cup 2018 am mittleren Oktoberwochenende. Alle Seascape 18 sind eingeladen, einen tollen Saisonabschluss und 8 Wettfahrten zu segeln. Je nach Wind und Wetter werden möglicherweise auch längere Kurse (rund Fraueninsel oder ähnlich) gesegelt, aber auch die üblichen Up and down-Kurse.
Wer schon vorher kommen will, kein Problem: kurze Mail an Seascape 18-Segler Max Ewald reicht.
Aus organisatorischen Gründen bittet die KV euch herzlich, euch jetzt gleich anzumelden. Mail mit Namen der gesamten Crew, Segelnummer und Verein an maxewald@gmx.de reicht.
Die Ausschreibung mit allen Details findet ihr hier.
Auf der Website des veranstaltenden Vereins findet ihr hier die Regattaankündigung.

Drohnenaufnahme während einer Regattapause Chiemsee Fronleichnam 2018

Zur wunderbaren Location am Chiemsee und zum Verein findet ihr hier die Daten zum Chiemsee Cup, den der Seebrucker Regatta Verein Fronleichnam für uns veranstaltet hat.

Das waren die sehr zufriedenen Teilnehmer des Chiemsee Cups der Seascaper – Fronleichnam 2018 – hier neben dem Clubhaus des gastgebenden SRV

German Open auf dem Walchensee

Notice of race in english
Entry form
Walchensee, 19.6.18. Vom 20. bis 22. Juli 2018 steigt für alle Seascape 18 die German Open auf dem Walchensee – der sportliche Jahreshöhepunkt im deutschen Regattakalender.
Vorgeschaltet ist für alle Seascaper, die Zeit und Lust haben, ein spezielles dreitägiges Regattatraining mit Tobias Schadewaldt, für das man sich hier anmelden kann.

Walchensee mit Insel Sassau vor Herzogstand und Jochberg

Walchensee mit Insel Sassau vor Herzogstand und Jochberg

Die dreitägige Regatta findet wie 2016 in einem hochattraktiven und bei guter Wetterlage auch windreichen Revier statt.  Die üblichen Bergabverhältnisse sollen die Seascapes so richtig ins zischend-spritzende Gleiten und den Crews ein breites Dauergrinsen ins Gesicht bringen.
Wenn das Wetter im Juli mitspielt und alles gesegelt werden kann, werden es insgesamt 9 Races. Werden 6 bis 8 Races gesegelt, gibt es 1 Streicher, bei 9 Races 2 Streicher.

Alle weiteren Einzelheiten zur German Open hier in der Ausschreibung. Bitte beachtet hier auch alle weiteren organisatorischen Hinweise.
Das online-Meldetool des gastgebenden Vereins, des Segelclub Walchensee, findet ihr hier.
Achtung: offizieller Meldeschluss ist der 6.7. Bis zu diesem Datum gibt es ein „early-bird-fee“. Wer danach meldet oder danach erst überweist, zahlt mehr (plus 20 oder 30 €).
Die aktuelle Meldeliste findet ihr hier.
Achtung: Die vorhergehende Trainingswoche mit Tobias Schadewaldt erfordert zwingend eine eigene Anmeldung und zwar hier über das Formular.

Wind- und Wetterinformation für den Walchensee:Walchensee Lageplan Grafik Für generelle Wetterinfos die Üblichen und Bewährten. Die reinen Windinformationen über Apps wie Windfinder etc. sind völlig untauglich, da die dort zugrunde liegenden Rechenmodelle die besondere Topographie des Walchensees nicht berücksichtigen. Bei sommerlicher Hochdrucklage ist es vormittags meist windstill bis schwachwindig, ab mittags baut sich dann ein thermischer nördlicher Talausgleichswind auf, der regelmäßig zwischen 3 und 5 Beaufort hat.

beautiful colours

Die Farben des sommerlichen Walchensees. Ein Urlaubsparadies in Oberbayern.

Webcam Herzogstand Blick nach Süden auf Walchensee
Webcam Urfeld
Webcam Herzogstand mit Blick auf Kochelsee

Liegeplatz
: In der Bucht des Segelclub Walchensee direkt an der Herzogstandbahn an Steg und Mooringleine.
Trailerparkplatz: möglichst an der Unterkunft oder auf dem Parkplatz der Herzogstandbahn, da auf dem Gelände des Segelclubs kein Platz ist.
Motor: Jede Art von Bootsmotor (auch Elektro) ist auf dem Walchensee verboten, Paddel mitbringen!
Übernachtung: Quartiere unter
http://www.walchensee.de/index.php?id=0,41
http://www.kochel.de/index.php?id=0,22
http://camping-walchensee.de
http://www.camping-kochelsee.de

Die Lage des Walchensees südlich von München in der ersten Gebirgsreihe

Die Lage des Walchensees südlich von München in der ersten Gebirgsreihe

Anfahrt – für das Routing auf „weitere Optionen“ im Bild klicken (ACHTUNG: DIE BUNDESSTRAßE 472 IST WEGEN BAUARBEITEN ZWISCHEN UNTERSTEINACH UND SINDELSDORF KOMPLETT GESPERRT. BITTE BERÜCKSICHTIGEN, WENN IHR AUS RICHTUNG SALZBURG, KUFSTEIN, BAD TÖLZ ANREIST !!):

Chiemsee Cup ab Fronleichnam beim SRV

Seebruck, 18.4.2018.  Der Seebrucker Regatta-Verein ist Gastgeber 2018 für den Seascape Chiemsee Cup. Für die 18er und 24er richtet der sportlich erfahrene Verein vom 1. bis 3. Juni 2018 eine 3-Tage-Regatta aus. Für die 18er ist der Chiemsee-Event eine Ranglistenregatta.
Am Nordufer des Chiemsees liegt das traumhaft schöne Vereinsgelände des SRV. Das Regattarevier ist ebenfalls im nördlichen Bereich des Sees. Der Chiemsee ist nach der Müritz das größte deutsche Binnengewässer.
Der Chiemgau ist eine Urlaubsregion par Excellence – also auch für begleitende Familienangehörige bestens geeignet.

Der Seebrucker Regatta-Verein ist 2018 Ausrichter des Chiemsee Cups

2017 fand die erste Seascape-Regatta auf dem Chiemsee satt. Der LYCC in Prien am Westufer des Chiemsees hat mit großem Engagement die Regatta auf die Beine gestellt, leider aber aus hafenlogistischen Gründen in 2018 keinerlei Möglichkeit, den Chiemsee Cup erneut bei sich zu veranstalten.
Der Seascape 24-Segler und Vorsitzende des Libera Yachtclub Chiemsee (LYCC) Olaf Wittenberg hat aber erfolgreich alle Hebel in Bewegung gesetzt, um in Zusammenarbeit mit dem Seebrucker Regattaverein und der KV den Chiemsee Cup zu erhalten.

Der Chiemsee Cup wandert jetzt in den Norden des Sees: Der Seebrucker Regatta-Verein und das Engagement von Max Ewald (Seacape 18) haben einen tollen Event möglich gemacht.

Abendliche Stimmung über dem Regattarevier des nördlichen Chiemsees. Im Vordergrund der gastgebende Seebrucker Regatta-Verein.

Das Regattawochenende geht über einen Brückentag. Das Rahmenprogramm am See allein lohnt schon die Anreise. 10 Wettfahrten sind ausgeschrieben.
Die Ausschreibung mit allen Hinweisen (auch zum Programm) kann hier herunter geladen werden.
Der Verein hat hier die Meldetools für die 18er und 24er Seascapes schon scharf geschaltet.
Meldelisten können hier jederzeit eingesehen werden.
Max Ewald steht für Fragen ebenfalls zur Verfügung (Kontakt siehe Ausschreibung).

Idylle am Chiemsee beim SRV

German Open auf dem Zwischenahner Meer 4.-6. August

Juli 2017. Der sportliche Jahreshöhepunkt der Seascaper findet in diesem Jahr im Norden statt. Am ersten Augustwochenende startet die German Open auf dem Zwischenahner Meer. Club, See und Location sind die Reise wert. Aus der Sommerregatta, die der ZSK für die Seascaper nun schon zum 5. Mal austrägt und die immer begeistert aufgenommen wurde, ist zum ersten Mal die German Open mit dem Ranglistenfaktor 1,5 geworden.
Jörg Gubo (GER 141) lädt im Namen des ZSK alle europäischen Seascaper herzlich ein und gibt hier noch eine ganze Reihe von wertvollen Informationen:

„Die Crew der GER 141 „Bikaschi“ mit Irmi, Stefan und Jörg freuen sich zusammen mit dem gesamten Team des Zwischenahner Segelklub (ZSK) darauf, die Seascape 18 Flotte auch in diesem Jahr wieder in Bad Zwischenahn begrüssen zu dürfen! 
Diejenigen unter euch, die schon mal bei uns waren, wissen, wie optimal sich der ZSK für so ein Event eignet: Eine perfekte Lage am See, ein erfahrenes Team bestehend aus einer professionellen Wettfahrtleitung und sehr engagierten Wirtsleuten sowie viele gute Unterkunftsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe bilden den Rahmen für eine familiär-sportliche Seascape18 Veranstaltung! 

Unser Zwischenahner Meer ist mit seinen knapp 3×4 km ein überschaubar kleiner See, der durch die geringe Wellenentwicklung gerade auch für Seascape18-Regatta-Einsteiger optimal geeignet ist. Die übrigen Wind- und Wetterbedingungen sind aber durch die nahe Norseeküste trotzdem eher norddeutsch!

Das idyllische Zwischenahner Meer im Abendlicht und der Zwischenahner Segelclub (ZSK) mit seinem Hafen (Bildmitte links)

Link zur Ausschreibung und Anmeldung:
www.raceoffice.org/event.php?eid=95463732958cb9d02cbb6f

Tipps zu den Unterkunftsmöglichkeiten:
Es gibt viele Hotels und Pensionen unter:  www.bad-zwischenahn-touristik.de
Empfehlung: Nordwest Hotel (sehr gutes Hotel mit guter PreisLeistung)
www.hotel-bad-zwischenahn.de/DE/start.htm
oder: 
Kristinenhof (eher einfach – etwas älter aber nur 5 Gehminuten zum ZSK)
www.kristinenhof.de/

Alternativ gibt’s direkt neben dem ZSK-Gelände eine sehr gute Jugendherberge, die auch Doppel- und/oder Dreier- bzw Familienzimmer haben. 
www.jugendherberge.de/de-de/jugendherbergen/bad%20zwischenahn602/portraet

Campen mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt geht selbstverständlich auch! Auf einer Grünfläche vor dem ZSK-Parkplatz. Im Klub gibt’s Sanitärbereiche mit 2 Duschen und Toiletten, die an Regattawochenden auch nachts geöffnet sind. Unter Voranmeldung beim Check-in bekommt ihr vom Klubwirt ein günstiges Frühstück.

Als Rahmenprogramm haben wir neben dem „DailyPriceGiving“ sowie „Fotoshow vom Wettfahrttag“ noch ein Highlight für euch in der Planung: Am Freitagabend soll uns die 2-Men-Band „Bredermann“ (Gitarre, Cajon und Gesang) ordentlich einheizen! 

Wenn ihr weitere Fragen  rund um das Event habt, meldet euch bei mir unter 0174 / 3444 701 oder per E-Mail unter jgubo@web.de
Wer schon vor Freitag anreisen möchte, der melde sich unbedingt vorab telefonisch, damit wir Slippen, Kranen, Liegeplatz, Camping usw. organisieren können.

hier oben der Routenplaner für alle, die zum ersten Mal dabei sind

Übrigens: Am Mittwoch, 02. August um 18 Uhr ist Start unserer „Mittwochsregatta“, eine Yardstickregatta, an der wöchentlich zwischen 15 und 30 Boote vom See teilnehmen. Wer also schon früher anreisen kann ist auch dazu herzlich eingeladen! 😎

Nun aber los: Anmelden, Unterkunft buchen und auf geht’s nach Bad Zwischenahn!

Liebe Grüsse und bis bald 
GER 141 Bikaschi
Jörg Gubo & Crew“

Die aktuelle Meldeliste
Ausschreibung
Meldetool online

Traunsee kann vom Traumsee zum Albtraumsee werden

Bremen, 3.7.2017. Was hat es schon für grandiose Regatten in den letzten Jahren auf dem österreichischen Traunsee gegeben. So auch am langen Christi Himmelfahrtswochenende Ende Mai 2017. Seine ganz eigenen Erfahrungen hat diesmal dabei Thomas Jungblut (GER 159 – CUBITO) gemacht. Er schildert euch dieses herrliche Wochenende, bei dem – ganz subjektiv – der Traunsee auch mal zum Albtraumsee werden kann:

„Regatta am Traunsee, für CUBITO ab jetzt der Alptraumsee

Die Fahrt zum Traunsee im Salzburger Land ist für uns gut bekannt, da wir nicht zum ersten Mal dorthin fahren. Es ist die größte Binnenregatta in Europa und sechs um den See verteilte Vereine richten die Wettfahrten der verschiedenen Klassen aus.
Am Sonntag geht’s los, erstmal nach Frankfurt Familie und Freunde besuchen, die Seascape 18 wird im Vorgarten der Freude geparkt.
Dienstag dann weiter nach Österreich und wir riggen noch am frühen Abend auf, auch das Slippen direkt neben dem Verein ist kein Problem.
Wir werden dort freundlich empfangen und der ganze Verein ist mit den Vorbereitungen der Regatta und Versorgung der erwarteten Crews beschäftigt. Es gibt bekannte Gesichter, besonders Hannes,  die gute Seele des Vereins.

Thomas Jungblut (links) und Steffen Heyers

Am Mittwoch beginnt für uns das dieses Jahr zu kurz gekommene Training auf dem Wasser, bei teils doch recht böigen Winden. Mittags kehren wir mit der Seascape 18 gegenüber am See in Altmünster bei der „Fischerbucht“ ein und lassen uns den frischen Saibling vom Grill schmecken. Das Wetter bleibt gemischt und der angesagte Regen fällt netterweise nur Nachts.

Am Donnerstag, Vatertag,  beginnt für die anderen Klassen die Regatta, doch sie müssen leider mangels Wind auf ihren ersten Start vergeblich warten.
Zur Stimmungsaufhellung gibt es am Abend im familiären Verein Krustenbraten aus der Bratkiste, lecker!
Die Seascape 18 starten erst am Freitag, da bei den erwarteten Slowenen dieser Feiertag unbekannt ist.
Nach und nach füllt sich der Hafen mit den Seascapes und am Freitagmittag sind alle 15 Seascape 18 startbereit. Diesmal sind zum erstenmal auch zwei gecharterte Boote aus Österreich und Slovenien dabei.

Dann bei wenig Wind, die Thermik hat noch Startschwierigkeiten, gelingt eine Wettfahrt und CUBITO freut sich über den Tagessieg, sowie auf weitere Duelle, insbesondere mit den slowenische Favoriten.

Am Freitagabend erwartet das traumhaft im See gelegene Schloss Orth alle Segler zum Essen,  bei Freigetränken und Livemusik im besonderen Ambiente. Zulange sollte man aber nicht feiern, es geht am nächsten Morgen wieder früh los.

Am Samstag hat uns der Wettfahrtleiter schon früh zum Briefing einbestellt, um an diesem Thermiksee den Südwind für die erste Wettfahrt zu nutzen. Doch der hat keine Lust und wir verbringen den Vormittag bei strahlendem Sonnenschein nur wartend auf dem Wasser.

gemeinsames Warten und Blödeln in der sommerlichen Flaute auf dem Wind

Am Mittag stellt sich dann endlich die erwartete Thermik mit herrlichem Wind aus Norden ein und 4 Wettfahrten können bei besten Bedingungen durchgeführt werden.
Nur unser Segeln ist weniger herrlich, die Manöver laufen unrund und die gestern noch freundlichen Winddreher haben sich gegen uns verschworen.
So finden wir uns zwar im vorderen Drittel wieder, aber die meisten slowenischen Boote vor uns. Die slowenische Segelwelt ist wieder in Ordnung und die ersten vier Boote kommen von dort.

Cubito GER 159 – noch guter Hoffnung

Am Sonntag wollen wir es besser machen und die Thermik stellt sich mit tollem Wind und Wetter wie erwartet ein.
Doch es kommt noch schlimmer und ein Frühstart, Bojenberührung und ein verpennter Zieleinlauf lassen unsere Ergebnisse weiter abstürzen. So wird der Traunsee zu unserem persönlichen Alptraumsee.

Grüße an alle Seascaper von Steffen und Thomas“
Cubito – GER 159

Zur Ergebnisliste 2017

 

 

Pfingsten: Baltic Sea Race

Neustadt, 15.5.2017. An Pfingsten können die Seascaper mal so richtig die Stärken ihrer Downwindracer ausspielen, sofern der Wettergott mitspielt. Es geht von Neustadt in Holstein nach Kühlungsborn in Mecklenburg – rund 35 sm.
Am Pfingstsamstag geht es los: Bei Westwindlage treffen sich 18er, 24er und 27er in der Ancora Marina Holstein, bei Ostwindlage hingegen in Kühlungsborn in Mecklenburg. Jochen Denkena, der die Organisation übernommen hat, berichtet: „Die Hafenmeister freuen sich schon auf uns!“ Wo der Start schließlich sein wird, steht zwei Tage vorher hier auf der Website und wird auch über WhatsApp an alle „durchgegeben“.

Die beiden Programmalternativen:
Variante Westwindlage Ancora Marina Neustadt (Holst.) nach Kühlungsborn

Samstag, 3.Juni
Anreisezeitfenster bis 14:00 h
Aufriggen und Slippen  der 18er und 24er, Kranen der 27er
Abstellen der Trailer
Welcome Drink in der Sealounge
Gemeinsames Abendessen im Pier 19

Sonntag, 4. Juni
8:00 h Frühstück im Hafenrestaurant
Steuermannsbesprechung und Wetterbriefing
Start des Törns um 10:00 h am Nordhafen zw. Tonne W7 und W8
35 sm Segeln bis Ziel Hafeneinfahrt (Mole Nord NO querab) Kühlungsborn
Am Steg festmachen und Hafenfest genießen!

Montag, 5.Juni
8:00 h Frühstück in Junges Bäckerei
Entscheidung Rücktour: Segeln oder Nachholen der PKW und Trailer

Variante Ostwindlage Kühlungsborn (Mecklenburg) nach Ancora Marina Neustadt (Holst.):

Samstag, 3.Juni
Anreisezeitfenster bis 14:00 h
Aufriggen und Slippen  der 18er und 24er; Kranen der 27er
Abstellen der Trailer
Welcome Drink im “VielMeer” am Hafen
Gemeinsames Abendessen im “Rib´s and Bones”

Sonntag, 4. Juni
8:00 h Frühstück bei Stadtbäckerei Junge
Steuermannsbesprechung und Wetterbriefing
Start des Törns um 10:00 h an der Nordmole NO querab
35 sm Segeln bis Ziel Ancora Marina Neustadt (Holst.) Tonne W7 u. W8
Am Steg festmachen und Hafenflair genießen.
Abendessen im Hafenrestaurant

Montag, 5.Juni
8:00 h Frühstück im Hafenrestaurant
Entscheidung Rücktour: Segeln oder Nachholen der PKW und Trailer

Organisatorisches und Kosten:
Der Spaß am schnellen Downwindsegeln steht im Vordergrund.
Single- oder Doublehand, Übernachtungen an Bord oder eigene Unterkunftsorganisation
Abhängig von Wind und Wellenlage kann die Rücktour auf drei Wegen erfolgen:
per PKW (Bus 7-Sitzer)
per Motorboot 7 Plätze
auf eigenem Kiel
Die Bootszahl ist für das erste Jahr auf 7 Seascapes begrenzt.
Kosten:
18er à € 100
24er à € 140
27er à € 290
jeweils für Slippen, Kranen, Mastkran, Liegegebühr, Welcome Drink, Event Cap, Umlage Benzinkosten
Alternative für +30 Kn Windtage:
Segeln in der Neustädter Bucht im Regattagebiet, evtl. Travemünde o. Boltenhagen

Für alle, die sich das Programm ausdrucken wollen und die Rufnummer von unserem Organisator Jochen Denkena noch nicht haben, geht es hier zum pdf.

Teilnehmen kann jeder Seascaper. Meldungen hier bitte online über das untere Formular (Falls du bestimmte Tablets oder Smartphones benutzt, geht es auch hier):

Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Kieler Woche: Alle Seascapeklassen am Start – Early entry fee

Kieler Woche, 19.04.2017. Die Seascaper sind in 2017 erstmalig bei der Kieler Woche dabei. Seascape 18, 24 und 27 starten am Samstag, den 17. Juni auf einer moderaten „Langstrecke“ (ca. 35 sm) von Kiel nach Eckernförde und dann am Sonntagmorgen zurück nach Kiel.
Es hat Änderungen im Regattakalender der Kieler Woche gegeben: In 2017 ist die traditionelle Aalregatta wieder in die Kieler Woche integriert. Mit der Aalregatta wird parallel zum Welcomerace für die ORC-Regattayachten den nicht nach ORC vermessenen Yachten die Teilnahme an der Kieler Woche ermöglicht. Für die Seascapes sogar mit eigenem Start (siehe Ausschreibung).
Es geht dabei natürlich auch ums Kennenlernen und den gemeinsamen Erfahrungsaustausch im Rahmen der weltgrößten Regattaveranstaltung.

Die Siegerehrung wird in der Audi Sailing Arena in Kiel-Schilksee stattfinden.
Übrigens fand schon 1893 die erste Regatta Kiel-Eckernförde-Kiel statt. 124 Jahre später rasen nun Seascapes in modernem Gewand diese Strecke ab. Damit wird eine lange Phase von Änderungen beendet: Vor 100 Jahren wurde die Aalregatta als Eröffnungsregatta in die Kieler Woche integriert. 2006 wurde diese Traditionsregatta dann aus dem Programm genommen und auf das Pfingstwochenende verlegt. In 2017 ist die Aalregatta nun in Zusammenarbeit des Kieler Yachtclubs und des Yachtclubs Eckernförde wieder in die Kieler Woche integriert.

Die Organisatoren haben Early entry fees festgelegt. Bei Meldung bis zum 1.5. zahlen Seascapes nur 65 € Meldegebühr, vom 2.5. bis 1.6. 98 € und als Spätmelder ab 2.6. 130 €. Schnell sein lohnt sich also nicht nur auf der Regattabahn.

Hier geht es zur Ausschreibung,
hier zum Meldeformular,
hier zur aktuellen Meldeliste.

Übrigens: Weltweit zeugen jetzt 500 verkaufte Seascapes vom Erfolg der noch jungen Sportboote in nur wenigen Jahren.

GER 160 mit Justus Heimann und Bardo Krebber auf Vorwindkurs