7. Cruisingwoche der KV in den Lagunen Norditaliens

Venedig, 28.4.19. Jetzt steht das Programm der 7. Cruisingwoche der Klassenvereinigung. Die norditalienischen Lagunen rufen uns und Venedig wird es wohl historisch aushalten können, erstmalig von einer sehr friedlich gestimmten Meute an Seascapes erobert zu werden.
Monika Horster und Leo Menges (GER 24 – Seascape 24) haben umfangreich recherchiert, zig Häfen angeschrieben, Kosten erfragt und die segelbaren Meilen errechnet. Dank ihrer Arbeit wissen wir jetzt, auf was wir uns freuen dürfen.

Pittoreske Zwischenstopps auf dem täglichen Segelweg

Für wen ist so eine Cruisingwoche geeignet?
Nun, grundsätzlich für jeden First- oder Seascapeeigner (18, 24 und 27), der es liebt mit unseren Booten und  Campingkomfort im Kreise von anderen leidenschaftlichen Seascapern unterwegs zu sein. Denn wir haben zwar den abendlichen Sanitärkomfort in den Marinas, schlafen aber auf unseren Booten.
Die Teilnehmer müssen ihr Boot noch nicht zwingend perfekt beherrschen. Die alten Hasen auf der Seascape stehen wie immer den Neueinsteigern mit Rat und Tat zur Seite – sofern gewünscht. Alle Cruisingwochen haben in der Vergangenheit nicht nur den Teilnehmern viel Freude bereitet, sie waren so ganz nebenher auch gute seglerische Weiterbildung, denn baugleiche Boote sind ja immer nebenan als Referenz – für Trimm wie Handling und Manöver. Und persönliche Freundschaften – weit über das Segeln hinaus – sind in den Cruisingwochen auch schon entstanden.
Für echte Segelanfänger ist die Woche nicht geeignet.

Welchen Charakter hat die Cruisingwoche?
Es geht um reines Funsegeln. Es ist keine Regatta. Wir verlassen morgens/mittags (je nach Wind) die Häfen und segeln gemeinsam dem nächsten Tagesziel entgegen. Wir unterstützen uns selbstverständlich gegenseitig bei den Hafenmanövern und auf See.
Wir genießen auch die kulinarischen Highlights in Italien oder grillen mal zusammen.

Die Lagunenlandschaft von Venedig erwartet die Seascaper in 2019

Unsere jährliche Raid ist wieder ein Segelrundtörn in einer Flottille; wir teilen auf dem Wasser und an Land unsere Begeisterung, fallen zwischendurch auch mal für zwei Stunden in einem Hafen ein oder machen eine Badestopp vor Anker und dann geht es unter regelmäßig großem Hallo in der kleinen Meute weiter.

Anreise:
Die Anreise der Teilnehmercrews nach Italien erfolgt am Wochenende 27./28.07.2019. Wer eine längere Anreise hat, kann es also ganz entspannt an diesem Wochenende angehen.


Ausgangshafen:
ist der Porto Turistico di Jesolo (Luftaufnahme der Marina siehe großes Bild ganz oben – www.portoturistico.it). Spätestens am Montagvormittag, 29.07., muss jeder vor Ort sein. Denn dann erfolgt das Aufriggen, Einrichten und Kranen der Boote.
Der Kran arbeitet nicht am Wochenende, sondern nur Montag von 8:00 bis 12:00 Uhr und dann wieder von 14:00 bis 18:00 Uhr. Eine Sliprampe steht nicht zur Verfügung.
Kalkuliert alles so, dass ihr auch noch einkaufen könnt.
Abends werden wir zusammen essen und die nächsten Tage besprechen.
Unsere Trailer und Autos bleiben hier bis zum Mittwoch, den 7.8.19 stehen.
Zielhafen:
wieder Porto Turistico di Jesolo, wo wir am Mittwoch, den 7.8.19 auskranen und abriggen

Zieladresse für das Navi: 
Porto Turistico di Jesolo
Piazza Rosa dei Venti, 1
I 30017 Jésolo
(Ihr könnt auch auf die obere GoogleMaps-Karte klicken/view larger map und dann von euch aus zum Ziel navigieren)

Kommunikation und Abstimmung der Gruppe vor Ort:
morgens mit einem Skipper- und Wetterbriefing im jeweiligen Hafen.
Lokale Treffs, Programmdetails, Uhrzeiten und Planänderungen werden über eine eigens eingerichtete WhatsApp Gruppe „Italien“ kommuniziert.

Kosten:
Als Teilnahmegebühr fallen für jede 18er 240 € an, für jede 24er 275 €, für jede 27er 310 €. Falls nicht alle Crewmitglieder auch Mitglied der KV sind, fallen weitere 50 € an. Noch Mitglied werden? Gerne hier. Ein Crewmitglied zahlt in der KV nur 1€ pro Monat, ein Jugendlicher nur 0,50 € pro Monat.
In den Kosten enthalten sind 2 x Kranen in Jesolo, 2 Nächte Liegeplatz in der Marina Jesolo, bewachtes Parken von Auto und Trailer für die ganze Zeit.
Nicht enthalten – weil nahezu unmöglich zu kalkulieren – sind diesmal die Liegeplatzkosten in den diversen Häfen. Diese werden von den Crews dann direkt vor Ort bezahlt.

Die Start- und Zielmarina aus der Hubschrauberperspektive


Ein stimmungsvoller Überblick über die Venezia Certosa Marina

Was sollte an Bord sein?
Da wir abends immer in einer anderen Marina sind, richtet euch auf „Camping auf dem Wasser“ ein.

Bootsausrüstung,
die wegen unseres Programms nicht vergessen werden sollte und die sich in den letzten Jahren bewährt hat:

Übernachten (auf dem Boot)
– Schlafsack, Bettzeug etc.
– Kulturbeutel/Waschtasche
– ggf. kleines Zelt mit Isomatte für Häfen bzw. hafennahe Campingplätze
– sehr empfehlenswert: Cockpitzelt, Kuchenbude, Baumzelt etc.

Kleidung

– Segelkleidung für wärmere Tage
– Ölzeug für ggf. nasse Stunden nicht vergessen
– Badesachen
– Sonnenbrille, Sonnenschutz bzw. Sonnencreme

Essen (für die Versorgung an Bord)
– „Frühstücksset“ fürs Boot
– ggf. Gaskocher (z.B. JETBOIL mit kardanischer Aufhängung haben sich bewährt)
– Wasser, Kekse, Schokolade, Obst, Müsli nach Belieben
 
Boot
– Anker (aus Alu wie z.B. Danforth oder Fortress Guardian haben sich bewährt, deutlich höhere Haltekraft als Klappdraggen)
– Reffmöglichkeit vorbereiten

– ausreichend Festmacher (für große Boxen sind lange Festmacher erforderlich!)
– 4 Fender oder mehr
– Motor wie vorhanden (Elektro oder Benziner)
– Paddel (ggf. mit Bootshaken)
– Schwimmwesten für Crew
– Navigationslicht für Nachtfahrten (wie schon mehrfach in der First Seascape WhatsApp Newsgroup empfohlen)
– Taschenlampen und/oder Kopflampen (sehr empfehlenswert mit Rotlicht), dafür ausreichende Batterieversorgung 
– 1 lange Schleppleine für evtl. Schleppunterstützung
– Pütz/Schwamm/Ösfass
– Messer
– Erste-Hilfe-Kit
– Navigations-GPS, iPad oder anderes Navigationsgerät, Seekarten
– Kommunikation (Handy, ggf. Handfunkgerät)
– Kompass
– ggf. Fernglas

– sehr empfehlenswert: Lifeline für Nachtfahrten
– sehr empfehlenswert: Handfackeln und Seenotsignale

– CEE Adapter nebst Verlängerungskabel für Stromversorgung (Laden von Handy, Navigation, Akku Elektromotor etc.)
– sehr empfehlenswert: PowerBanks für zwischendurch

– ggf. Schnorchelausrüstung

Onshoreausrüstung: Grill für die Abendevents, sofern vorhanden

Anmeldung:
Ab sofort können alle Seascapercrews (und natürlich auch alle „Firsties“), die wieder oder zum ersten Mal bei der inzwischen schon legendären Cruisingwoche dabei sein wollen, melden. Wir freuen uns über jede neue Crew. Die Cruisingwoche ist eine perfekte Gelegenheit, andere Seascaper auf ihren 18ern, 24ern oder 27ern kennenzulernen, sich mit dem neuen Boot vertraut zu machen und sich die ersten Tipps „abzuholen“.

Bitte benutzt für die Meldung das untere Online-Anmeldeformular.  (Für Anmeldung über bestimmte Tablets oder Smartphones hier klicken):
Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Venedig: Wir kommen!

Ostseecup ab 1. Mai: Gennaker zu gewinnen!

Heiligenhafen, 7.4.19. Zum dritten Mal veranstaltet der First-Seascape-Generalimporteur und Segelmacher OLEU den Ostseecup für 18er, 24er und 27er.  Vom 1. bis 5. Mai haben wir in Heiligenhafen und in der Hohwachter Bucht eine ideale Spielwiese. Ein Come together und eine wunderbare Saisoneröffnung. Einen vollständigen Terminüberblick findet ihr auf der Veranstalterseite.
Die Regatta selbst startet am Freitag, den 3.5. mit der Steuermannbesprechung um 9:00 Uhr.
Der 1. Mai-Feiertag dient der Anreise, dem Aufriggen und Wassern.

Am Donnerstag, den 2. Mai wird trainiert. Trainer für die 18er: Tobias Schadewaldt, der euch im Video hier auf das Training einstimmt:

Briefing für das Training am Donnerstag, 2.5. um 9:30 Uhr in der Oleu Segelmacherei, 1. Stock.

Anschließend geht es mit Motorbootbegleitung auf das Wasser. Für das Training wie für die Regatta werden uns zwei Motorboote von BM-Yachting, dem Beneteauhändler in Flensburg zur Verfügung gestellt. Dank an Thorsten Bergheim und Peter Beck Mikkelsen!

Andreas Deubel

Andreas Deubel trainiert die 24er und 27er. Briefing hier ebenfalls am Donnerstag, 2.5., 10:00 Uhr Oleu Segelmacherei, 1. Stock.
Da die Klassenvereinigung das Training organisiert, ist für beide Trainings eine separate Anmeldung zwingend erforderlich. Nutzt bitte dazu das untere Formular (in zwei Minuten erledigt).
Wenn alle Crew-Mitglieder auch Mitglieder der KV sind, ist das Training kostenlos, ansonsten fallen pro Boot 60 € an (KV-Mitgliedschaft 36 € für Eigner, 12 € für Crewmitglieder). Du willst noch schnell Mitglied werden? Kein Problem, wir freuen uns natürlich. Hier kannst du Mitglied werden.

Und hier kann sich jeder zum Training anmelden:
Erstellen Sie Ihre eigene Umfrage zu Nutzerfeedback.

Auch in diesem Jahr gibt es mehrere Knüller, die OLEU für uns bereit hält:
Da ist zum einen der nagelneue Gennaker, der erneut nicht an den Sieger der Regatta geht, sondern unter allen Regattateilnehmern verlost wird! Wer also einen neuen braucht, sollte auch deshalb unbedingt nach Heiligenhafen kommen. Und dann war Horst Femerling wieder im Werkstattkeller und hat sensationelle Preise für viele vorne Platzierte gebaut. Soviel sei verraten: Die Preise sind in der Lage, euren Lebensgenuss nicht nur an Bord zu vergrößern und sind ökologisch hoch korrekt….

Überbordende Stimmung beim OstseeCup 2018

Gennaker zu gewinnen: Dieser geht aber nicht an den Sieger der Regatta, sondern wird unter allen Teilnehmern verlost.

Alles im Überblick:
Vorläufiges Programm
Bisherige Regatta-Meldeliste
Noch zur Regatta melden? Kein Problem! Hier geht das.
Anmeldeformular zum Training (Nutzt diesen Link auch, wenn bestimmte Smartphones euch Probleme mit dem oberen Formular bereiten.)